Gesucht: Wissenschaftsjournalismus aus der Vogel-Perspektive

Zweck der Friedrich und Isabel Vogel-Stiftung ist die Förderung der Aus- und Fortbildung von Wirtschaftsjournalisten und die Förderung von Wirtschaftskenntnissen im Journalismus. Der Stiftungszweck wird vor allem verwirklicht durch die Vergabe von Preisen für journalistische Arbeiten.

Einladung zur 33. Verleihung der Friedrich-Vogel-Preise für Wirtschaftsjournalismus

 
Mit den Friedrich und Isabel Vogel-Preisen werden Beiträge in Druck- bzw. Online-Medien, Hörfunk oder Fernsehen sowohl von einzelnen Autoren als auch Redaktions-Teams ausgezeichnet. Die Preise werden für journalistische Arbeiten vergeben, die der Weiterentwicklung einer freien Wirtschaftsordnung im Sinne der Sozialen Marktwirtschaft dienen und dem Leser, Zuschauer oder Hörer dabei das Thema "Wirtschaft" verständlich nahe bringen.

Behandelte Themen sollen originell und von Relevanz sein, die Arbeiten durch ihre Sprache, den Spannungsaufbau sowie die erkennbare Recherche-Leistung herausragen. Die Friedrich und Isabel Vogel-Stipendien sollen es dem journalistischen Nachwuchs ermöglichen, "nicht alltäglichen" Ideen nachzugehen, diese zu recherchieren und daraus Artikel zu entwickeln.

Die Siegerinnen und Sieger stehen jetzt fest: Vorstand und Kuratorium der Vogel-Stiftung laden herzlich zur 33. Verleihung der Friedrich-Vogel-Preise für Wirtschaftsjournalismus am 6. November 2018 um 18:00 Uhr in die DZ BANK AG nach Frankfurt am Main ein. Festredner ist Stefan Raue, der Intendant des Deutschlandradios. 

Die Jurymitglieder/Laudationes:

  • Michael Boll (Verleger, Solinger Tageblatt)
  • Peter Brors (Leiter der Georg von Holtzbrinck-Schule für Wirtschaftsjournalisten)
  • Dr. Ulrich Kater (Chefvolkswirt der Deka Bank)
  • Heinrich Meyer (Herausgeber NRZ Neue Ruhr Zeitung/Neue Rhein Zeitung)
  • Dr. Michael Moerchel (Freier Journalist)
  • Reinhard Schlieker (Hauptred. Wirtschaft, Börse/Finanzen, ZDF)
  • Thomas Tuma (stv. Chefredakteur, Handelsblatt)

Im Anschluss an die Preisverleihung gibt es einen Empfang. Es spielt die Jazz-Band "HörBar".

Bitte melden Sie sich gerne vorher zur Preisverleihung an:
Online-Anmeldung

 
Die DZ BANK AG befindet sich am Platz der Republik in Frankfurt am Main. Einlass ausschließlich über Eingang Nord, Erlenstraße 4. Parkmöglichkeiten bestehen im öffentlichen Parkhaus Westend in der Savignystraße.

Detaillierte Anfahrtbeschreibung (PDF)

Wir danken der R+V Allgemeine Versicherung AG, Wiesbaden, und der DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main, für ihre wertvolle Unterstützung bei der Durchführung der Preisverleihung.

Kontakt

Harald Schaaf

Stiftungsmanager im Deutschen Stiftungszentrum
T 0201 8401-154
F 0201 8401-255

E-Mail senden